Jazz Meeting 2024

JAZZ MEETING 4. Mai 2024
Gelnhausen-Höchst, Dorfgemeinschaftshaus, 20:00 Uhr

Gelnhäuser Jazz Meeting: Big Band meets Brasil

Der bekannteste Musikstil Brasiliens ist der Samba, der vor allem in Rio de Janeiro und São Paulo zu Hause ist. Durch den Bossa Nova, der Samba- und Jazzelemente verband, erlangte die brasilianische Musik in den 1950er und 1960er Jahren erstmals internationale Bedeutung. Einer, der dabei eine bedeutende Rolle spielte, war der Komponist, Pianist und Sänger Antonio Carlos Jobim, der genau vor dreißig Jahren verstarb. Anlass genug für die Brasstime Big Band unter der Leitung von Mark Schwarzmayr beim Jazz Meeting 2024 sich ausschließlich der brasilianischen Musik zu widmen.
Dazu hat die Brasstime Big Band mit Christian Faig (Argentinien) und Rainer Mafra (Brasilien) kompetente Vertreter der brasilianischen Musik zur Unterstützung eingeladen. Beide Musiker haben Ende 2020 das Duo Faig & Mafra gegründet, um dem deutsch-europäischen Publikum einen Teil des musikalischen Universums der brasilianischen und lateinamerikanischen Musik näher zu bringen. Das Duo hat gerade sein Debütalbum „Encanto Brasileiro“ veröffentlicht, welches einige der großen brasilianischen Komponisten würdigt und eine moderne Linie der brasilianischen Musik repräsentiert.

Christian Faig ist Flötist und Sänger. Er absolvierte das Carlos-Buchardo Konservatorium in Buenos Aires, Argentinien. Er spezialisierte sich auf Gesang und Querflöte, lernte auch Klavier, Gitarre und Schlagzeug. Cristian sang mit dem Tango Orchester „Silencio“ und von 2007 bis 2020 war er der erste Flötist der Camerata Florianópolis in Brasilien. Er hat umfangreiche Aktivitäten in der klassischen und populären Musik (Tango, Jazz, Latin) entwickelt, wo er mehr als 20 CDs aufgenommen hat.

Rainer Mafra ist Gitarrist, Sänger, Arrangeur und Buchautor. Geboren in einer kleinen Stadt im Süden Brasiliens und lebt seit 2010 in Frankfurt am Main. Er schloss im Jahr 2006 ein Studium in Komposition und Dirigieren an der Musikhochschule EMBAP in Curitiba, Brasilien, ab. Von 2020 bis 2023 tauschte er sich mit einem der größten Gitarristen Brasiliens, Lula Galvão, aus und schrieb ein didaktisches Lehrbuch über die Geheimnisse des großen Meisters. Außerdem veröffentlichte er noch ein weiteres Lehrbuch über den Bossa Nova. Als Arrangeur hat er viele Arrangements für Chor, Orchester und einzelne Instrumente geschrieben. Neben dem Duo Faig & Mafra tritt er auch Solo sowie mit dem Ensemble Cuarteto Mosaico auf.

Veröffentlicht in Allgemein.